Das Rätsel des achteckigen Turms Öffentliche Führung durch die Burg Steinsberg am 26. Mai 2019

Das Wahrzeichen der Burg Steinsberg ist der achteckige Bergfried, 30 Meter hoch, gemauert aus hellen Sandstein-Buckelquadern, umgeben von der inneren Mantelmauer und zwei Zwingermauern. Wer aber hat diesen Turm gebaut, ihn in Auftrag gegeben, ihn so als Achteck geplant? Wer waren die Steinmetze, die ihre Zeichen überall auf den Steinblöcken hinterlassen haben? Kamen sie tatsächlich aus Italien im Gefolge des Stauferkaisers Friedrich II.? Hatten sie am Bau des Castel del Monte in Apulien mitgewirkt, oder war es vielleicht genau umgekehrt, der Steinsberg das Vorbild für den Bau in Italien?

Burgwächter Wolf  wird all diese Fragen beantworten, wenn sich die interessierten Teilnehmer am Sonntag, 26. Mai umd 11:00 Uhr im Innenhof der Burg treffen.

Veranstalter ist der Förderverein Burg Steinsberg e.V.. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Erwachsene zahlen 4 €, Kinder 2 €.

 

Quelle: Sinsheim Lokal.de

Schreibe einen Kommentar